Die Göttliche Neutralität – Wahrheit hinter dem Licht

Als „Lichtarbeiter“ haben wir jahrelang Licht generiert und es mit dem inneren Fokus auf vieles gerichtet, auf die Familie, die Geliebten, die Arbeit, die Umstände, innere Organe und … und… . Mittlerweile komme ich immer mehr zu dem Schluss, dass dies nur ein Teil der Wahrheit sein kann. Wir haben in der letzten Zeit viel mit dem Nullpunktfeld oder Einheitsfeld experimentiert. Es brauchte ein bischen Übung (und braucht es immer noch) im Herzen und darüber hinaus diesen Stillepunkt tief hinter dem Stillepunkt zu spüren. Je tiefer wir mit unserem Gewahrsein dort hineingegangen sind, desto neutraler und klarer, desto konzeptfreier wurde die namenlose Einfachheit, in der wir uns wiederfanden.  Dort habe ich wahrgenommen, wie alle Frequenzen, die wir je generiert haben, wenn wir den Fokus auf sie richteten, im Einheitsfeld auf ihre Ergänzungsfrequenz treffen, sich verbinden und dann kollabieren. Das Ergebnis war eine namenlose Klarheit und Gedankenfreiheit in Bezug auf den Umstand, der im Fokus stand.  Diese Erfahrung konnte ich mittlerweile mit vielen Teilnehmern der Kurse, an denen ich teilnehme, und mit Patienten meiner Praxis teilen. Es ist faszinierend wie einfach und katharsisfrei sich viele schwere Themen in dieses Feld hineinnehmen und lösen lassen.  Aus dieser Erfahrung würde ich heute den Umkehrschluss zulassen: JEDE Energie, die wir aus dem Nullpunktfeld, das auch das Schöpfungsfeld ist, generiert haben, hat eine Ergänzungsschwingung, die sie neutralisiert, denn die Einheit hat kein Gegenteil, sie ist unpolar und neutral. Generieren wir Licht aus der Einheit, bleibt der energetische Gegenpol zurück, da diese Frequenz aber nicht mehr der Frequenz des Einheitsfeldes entspricht, „fällt“ sie sozusagen in die polare Schöpfung und erzeugt als ungerichtete Frequenz irgendwo in der Schöpfung eine Wirkung. Als „Lichtarbeiter“ erschaffen wir also in bester Absicht zwei unvollständige Teile einer vormals vollständigen Frequenz. Wir schauen aber nur die „helle“ Frequenz an und sind glücklich, so viel Licht generiert zu haben, wir sind ja schließlich „Lichtarbeiter“. Also jede Schöpfung von Licht aus der Einheit heraus (Lichtarbeiter tun das  in allen Farben) erschafft die gegenläufige Energie zwangsläufig. Das ist Physik, nix weiter.  Ich bin daher der Grundansicht, dass wir ALLES, was wir je erschaffen haben, in die Einheit zurückbringen müssen, in das Nullpunktfeld. Ich habe gesehen, wie sich die Frequenzen der „Dunkelheit“ mit den Frequenzen des „Lichtes“ verbinden und kollabieren, sie gehen im Einheitsfeld auf. Zurück bleibt eine überraschende Neutralität, ein „Es ist, wie es ist“ in einer wortlosen Einfachheit. Es ist einfach weg. Konzeptfreie klare neutrale namenlose  Einfachheit. Hier endet auch Sprache und Beschreibbarkeit. Für mich ist die Wahrheit HINTER dem Licht. Dort, wo alle Farben EINE Farbe sind. Neutral und Eins.   Angelika 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website